Audiovisuelle Kulturgüter erhalten


  6×6 Dias um 1960 entstanden von Hans Peter Jaeger auf dem Leuchtpult.

  Eine Tagung der Memoriav in Lausanne hat mich viel gelehrt. Meine Vorstellung, dass die Archive Kulturgüter einfach einschliessen und erhalten, wie das in gewissen Kantonen üblich ist, wurde hier eindrücklich korrigiert. International und auch in der Schweiz ist viel in Bewegung.

Ich vertrete die Meinung, dass man gezielt «Wertvolles» scannen und beschriften sollte um es der Oeffentlichkeit und den eigenen Nachkommen zugänglich zu machen.
Das Bewusstsein dafür zu fördern, dass das nicht ohne Geld möglich ist. Ich hoffe konkret auf Menschen mit viel Geld, die so ein Projekt unterstützen möchten. Es wäre eine Investition, mit Langzeitwirkung über viele Generationen. Meine Erfahrung zeigt, dass die Kinder der Kulturproduzenten oft nicht interessiert sind, aber später die Enkel oder Urenkel. Beispiel Carl Griot, mein Urgrossvater, der viel gebaut hat in Luzern (Volkshaus, Hauptpost oder die grosse Schützenhalle auf dem heutigen Europaplatz) und das teilweise auch mit Glasplatten festgehalten hat. Eher per Zufall habe ich diese Glas-Negative in meinem Gewahrsam.

Von meiner Idee, dass ich mit historischen Bildern je kostenneutral arbeiten könnte, musste ich mich an dieser Tagung eindrücklich verabschieden.
Das Beispiel der ETH-Bibliothek zeigt das deutlich. Ich habe deren Entscheid, eine offene Datenbank zu betreiben, nie ganz begriffen, nun sind mir die Gründe klar.

Ich werde weiterhin alte Bilder erhalten, jedoch ohne jede Erwartung, dass sich dieser Aufwand je bezahlt machen wird.

Das Internet ist der Ort um diese Werte zu teilen, man kann von den Konsumenten nicht erwarten, dass sie den Aufwand dahinter schätzen, wir sind im Massenmodus angelangt.

Trotzdem glaube ich, dass es weiterhin möglich ist, mit einem Konzentrat von Informationen, thematische Bücher herzustellen, und hoffe meine Freunde auch in den Sozialmedien davon überzeugen zu können, hin und wieder ein echtes Buch in die Hände zu nehmen, eventuell auch eines von uns, von AURABOOKS. www.aurabooks.ch

Ausweis zu Tagung von Memoriav in Lausanne 2018

Autor: Emanuel Ammon

Bildgänger, Luftaufnahmen, Fotodrohne, Quadrokopter, Oktokopter, Luftbild Luzern, Horus, Fotoatelier, fotograf,